23. April 2013

Massenproduktion

Heute zeige ich euch meine letzte Verrücktheit:

32 (in Worten zweiunddreißig) Danke-Karten mussten in Windeseile entstehen!!!

Inspiriert haben mich Anni und Christine mit ihren genialen Faltkarten. Christine hat zwar gewarnt, es sei doch einiges an Arbeit, aber ich bin ein "ungläubiger Thomas".
Also habe ich bei beiden ganz genau hingeschaut, wie die Karten entstanden sein könnten und erst mal ein Probestück angefertigt. Ging recht gut und auch ziemlich schnell - allerdings nicht bis zur endgültigen Fertigstellung, nur bis zur Technik und der Faltung.

Dann ging es an die Serienarbeit:
zunächst 32 grüne Cardstock zuschneiden, danach 32 vanilleweiße. Nun ging es daran, die Uhus auszustanzen. Zum Glück hat meine Big Shot nicht gestreikt und ganz brav gearbeitet: 32 mal in weiß den Vogel.
Jetzt kam das aufwändigste Teilstück dran: die Uhus anmalen: nach etwa der Hälfte versagte einer der braunen Copics!!! Darma!!! Also zu mitternächtlicher Stunde schnell (dann geht rein gar nichts schnell!!!) ins Internet und einen Copic-Anbieter, der vernünftige Preise hat, suchen. Hab ich auch gefunden, neben der ausgegangenen Farbe den Nachfüller noch viele Farben ausgesucht, damit das Porto sich auch lohnt!!! - rausgekommen ist ein portofreier Versand :-))) . Ich hab dann grad noch gewartet, bis die Rechnung angezeigt wurde, damit ich gleich bezahlen konnte, um möglichst schnell an den Nachfüller zu kommen. Zum Glück hat alles gut geklappt.


Hier seht ihr die Äste, Uhus, Füße und rechts die Stanze

In der Zwischenzeit habe ich die Technik angefertigt, in grün 32 mal den Ast und zum Schluss 32 mal die Füße und Nase in orange gestanzt, den Ast auf den grünen Cardstock geklebt und die Kartenrohlinge zugeschnitten. Außerdem den "Untergrund" auf dem vanilleweißen Cardstock gestempelt (Blumen und Geschenke), angemalt und mangels eines Geldstempels Geld aus dem Internet gesucht, gefunden, vervielfältigt, ausgeschnitten und aufgeklebt


Dies ist die "Technik" mit dem "Untergrund-Cardstock"

Dann war das Päckchen auch schon da und ich konnte weiter Vögel anmalen. Zum Schluss wollte der andere braune Copic mich noch verlassen, doch gutes Zureden half und er hielt durch bis zum Schluss!!!

... und jetzt RICHTIG herum alles zusammenbringen

Nun ging es ans zusammenbauen: Augen auf den Vogel, darauf noch Wackelaugen (eine elende Fizzelarbeit!!!), Schnabel ankleben (ALLE Finger waren voller Kleber), Schnabel mit crystal effects verschönern, Vogel auf den grünen Cardstock kleben, Schwanz und Füße dranbasteln, grünen und vanilleweißen Cardstock zusammen kleben, beides auf den Kartenrohling - und FERTIG!!! Uff!!!




 Und hier sind zwei meiner Massenwerke. Ich finde, sie sind recht gut gelungen und sehen überhaupt nicht nach Massenanfertigung aus.



Und das in nur 4 Tagen heftigster Arbeit.

Euch eine weniger stressige Woche, Flo


1 Kommentar:

Vielen lieben Dank für eure Kommentare!!!